14 Gründe weshalb man trotz Low Carb Diät nicht abnimmt

Zu schnell wirft man frustriert die Waage aus dem Fenster. Verständlich wenn man sich vorbildlich verhält und nichts passiert, da ist Frust vorprogrammiert. Doch bevor die Flinte ins Korn geworfen wird, sollten einige Dinge bedacht und noch ausprobiert werden. Meistens ist es nur eine kleine Schraube, an der gedreht werden muss.

 

  1. Muskeln sind schwerer als Fett.Wer zusätzlich zur Ernährungsumstellung mit Sport anfängt, sollte sich nicht wundern, wenn die Waage still steht. Muskelaufbau passiert automatisch auch bei Ausdauertraining. Man verliert trotzdem an Körperfett und baut zeitgleich Muskeln auf. An einfachsten kontrolliert man das wenn man mit einem Maßband den Körperumfang dokumentiert.
  2. Ernährung optimieren Möglicherweise sind die tägliche Menge an Kohlenhydraten nicht weit genug reduziert. Die tägliche Kohlenhydratmenge sollte auf unter 50 Gramm sein, besser noch auf unter 20 Gramm. Achte dann aber unbedingt darauf, dass du trotzdem ausreichend Vitamine und Nährstoffe zu dir nimmst, z.B. durch grünes Gemüse, das keine Kohlenhydrate enthält, Low-Carb-Früchte wie Beeren, gesunde Fette wie Olivenöl und Protein.
  3. Stress:  Im Prinzip versucht der Körper bei hoher Stressbelastung gut gerüstet zu sein, und speichert die Fettreserven, weil er denkt diese zu brauchen. Dauerstress ist kontraproduktiv zum Abnehmen. Der Körper schüttet dann das Hormon Kortisol vermehrt aus, was zu Heißhungerattacken führt.
  4. Falsche Lebensmittel: Nur Low Carb reicht nicht. Die industriell hergestellten Low Carb Lebensmittel sind meist ungeeignet für eine Gewichtsabnahme und sind auch nicht besonders gesund. Mageres, Geflügelfleisch dazu frisches Gemüse und Obst hingegen ist optimal. Quinoa, Buchweizen, Haferflocken, Dinkel o.ä. sind Kohlenhydrate die in geringen Mengen gut gegessen werden können. Streng verboten sind alle Weißmehlprodukte.
  5. Zu viele Nüsse Nüsse sind leckere, sättigende Snacks für zwischendurch. Allerdings enthalten sie enorm viel Fett. Bei Mandeln macht Fett beispielsweise 70% der Kalorienmenge aus. Maximal ½ Hand voll am Tag ist erlaubt.
  6. Zu wenig Schlaf Schlafmangel wird häufig in Zusammenhang mit Gewichtszunahme und Adipositas gebracht. Schlafmangel führt einerseits häufig zu Hungergefühlen und andererseits dazu, dass wir uns zu müde für Sport fühlen.
  7. Zu viele Milchprodukte : Milchprodukte sind nicht unbedingt kalorienarm. Sie enthalten viel Protein, die zum Anstieg des Blutzuckerspiegels führen. So kann sich der Stoffwechsel nicht auf das Abnehmen einstellen.
  8. Zu viele schwache Momente : wenn man allzu häufig eine “Pause“ durchgehen lässt, kann es verständlicherweise nichts mit dem Abnehmen werden. Erlaubt ist ein „Pausen-Tag“ pro Woche, an dem gegessen werden darf, worauf man Lust hat oder 1-2 Mahlzeiten nach Lust und Laune pro Woche. Das macht sogar Sinn um den Stoffwechsel wieder anzuregen.
  9. Falsche Bewegung : Sport treiben mit dem alleinigen Ziel der Kalorienverbrennung ist sinnlos. Man verbrennt bei den meisten Sportarten so wenige Kalorien, dass man sie mit der nächsten Mahlzeit meist schon wieder konsumiert hast. Bewegung hilft aber dabei, das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Der Stoffwechsel wird angekurbelt, man baut Muskeln auf, der Kopf wird frei und man fühlt sich wohler. Wenn Joggen oder der Stepper im Fitness Studio eher zu Unmut als zu Wohlbefinden führt, sollte man eher auf eine Bewegungsart setzen die vielleicht nicht so viel Kalorien verbrennt dafür aber Spaß macht.
  10. Zu viel Süßstoff : künstliche Süßstoffe sparen nur im ersten Augenblick Kalorien. In Wirklichkeit haben sie einen Appetit Anregende Wirkung. Besser ist es auf extra Süße zu verzichten.
  11. Medikamente & Erkrankungen : Chronischen Erkrankungen, für die regelmäßig Medikamente eingenommen werden können als Nebenwirkungen eine Gewichtszunahme haben. Auch manche unentdeckten Krankheiten können die Gewichtsabnahme verhindern, z.B. eine Schilddrüsenunterfunktion oder auch chronischer Stress.
  12. Zu viele Kalorien : Es kommt drauf an, was man isst. Zwar ist Low Carb ideal, aber nicht unbedingt immer Kalorienarm. Vollfett- Milchprodukte, Nüsse, fettreiches Obst, Avocardo haben trotzdem viele Kalorien. Optimal sollte die tägliche zu verzehrende Kalorienmenge 500kcal unter der normalen empfohlenen Kalorienmenge sein. So kann man pro Woche gut 172 Kilo Gewicht verlieren.
  13. Unrealistische Ziele Mit Crash Diäten kommt man nicht weit. Vielleicht verliert man in sehr kurzer Zeit viel an Gewicht, aber der JoJo Effekt ist vorprogrammiert. Gewichtsreduktion ist ein Marathon und kein Sprint. Etappenziele eignen sich sehr gut, machen Spaß um am Ball zu bleiben.
  14. Zu lange auf Diät Wer schon seit Jahren auf kalorienreiche Koste verzichtet, hat es relativ schwer noch evtl. kleinere Ziele wie -5Kg zur Bikini Figur zu erreichen. Hier ist eine fachmännische Ernährungsberatung sinnvoll.

Wenn die Waage zum Freund wird Ganzheitliche Gewichtsreduktion nach ADIPOplus

Praxis Naturtreu begleitet, unterstützt und motiviert Sie auf ihrem Weg zu einer gesunden Lebensweise.

-Anamnese Gewichtsreduktion bis zu 60 Min. Inkl. Untersuchung, Beratung, Ernährungsempfehlung 80€

-Anamnese, Gewichtsreduktion bis zu 120 Min. Inkl. Untersuchung, Ernährungsberatung, Ernährungsplan, Therapieplan (6x Injektionen, Infusionen oder Akupunktur/ 1-2x pro Woche) 290€

-Jede weitere Akupunktur, Injektion, Infusion 35-45€